Historie des Klimaschutzes in Kelheim

Im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative des Bundes, gefördert durch das BMU, beauftragte die Stadt Kelheim im Mai 2009 die Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes.

Die Auftaktveranstaltung im Rahmen der regionalen Umwelttage am 18. bis 20. September 2009 bildete den geeigneten Rahmen, um über die Zielsetzungen und das Vorhaben "Integriertes Klimaschutzkonzept" öffentlich zu informieren. In der Folge wurden in mehreren Klimaschutzkonferenzen, Expertenrunden und Workshops die Grundlagen, Zielvorgaben, Strategien und mögliche Maßnahmen diskutiert und erarbeitet, die schließlich zum "Integrierten Klimaschutzkonzept Kelheim" im Herbst 2010 führten.

Informationen zur Entwicklung des Klimaschutzkonzeptes

Nachfolgend sind die wichtigsten Informationen der Konzeptfindungsphase (Newsletter, Veranstaltungsdokumentationen) als PDF-Dateien dargestellt. Das komplette Klimaschutzkonzept kann hier herunterladen werden.

Die Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes bzw. der daraus hervorgehenden Maßnahmen und Projekte wird seit April 2013 durch das Klimaschutzmanagement Kelheim begleitet. Diese, vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages geförderte Begleitung der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes konnte in seiner ersten Phase (Förderkennzeichen 03KS2711) im Zeitraum vom 01.01.2012 bis 31.10.2016 erfolgreich abgeschlossen werden. Die wesentlichen Schwerpunkte waren dabei:

  • Informationskampagnen und Öffentlichkeitsarbeit (Website, Schulen)
  • Mitorganisation der Kelheimer Regional- & Umwelttage
  • Ist-Analysen und Energiemanagement für die städtischen Liegenschaften
  • Erarbeitung eines Sanierungsplanes für die städtischen Liegenschaften
  • Vernetzung der Akteure und Unterstützung der Stadtwerke
  • Sanierungskonzept Waldfriedhof
  • Jährlicher Klimaschutzbericht an den Stadtrat

Um die weiteren Inhalte des Klimaschutzkonzeptes umzusetzen sowie Klimaschutz nachhaltig zu integrieren wurde eine Fortsetzung der fachlich-inhaltlichen Unterstützung beschlossen und als Anschlussförderung („KSI: Anschlussvorhaben Klimaschutzmanagement Kelheim“) beantragt. Mit Zuwendungsbescheid vom 27.06.2016 (Förderkennzeichen 03KS2711-1) können die Maßnahmen nun vom 1.11.2016 bis 31.10.2018 umgesetzt werden. Die Inhalte sind u.a.:

  • Interaktion und Kommunikation Klimaschutz, Wissenstransfer
  • Mitorganisation der Kelheimer Regional- & Umwelttage 2017
  • Energiemanagement für die städtischen Liegenschaften ausbauen
  • Energieberatung vertiefen, Energieforum
  • Mobilitätskonzepte, Elektromobilität und Erneuerbare Energien

Gefördert durch:

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

www.klimaschutz.de

www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Kontakt und Infos

Klimaschutzmanagement
Frank Eißler
Ludwigsplatz 16
Zimmer-Nr.: 34
93309 Kelheim
Tel.: 09441/701-257
Fax: 09441/701-300
Loading...